Neue Offene Stellen bei Märker


Im Menü Karriere > Offene Stellen gibt es neue Stellenangebote:

  • Industriemechaniker/-in  in  Blaustein / Herrlingen
  • 2 x Kraftfahrer/in für Betonfahrmischer


 

IHK-Ehrung 2018: Ausgezeichnete Auszubildende

 

Aus 3707 Azubis die im Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben ihre Gesellenprüfung abgelegt hatten, wurden am 15. Oktober 2018 die 128 besten geehrt. Von der Firma Märker Zement GmbH nahmen Carolin Wohlfrom (Elektronikerin Fachrichtung Betriebstechnik), Max Louis Röthinger (Verfahrensmechaniker Fachrichtung Baustoffe) und Katja Röttinger (Baustoffprüferin Schwerpunkt Mörtel- & Betontechnik) ihre Auszeichnungen entgegen.
Die Urkunden wurden von Ehrengast Manuel Baum, Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg und dem alternierender Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Schwaben Robert Armellini überreicht.

Wir gratulieren unseren ehemaligen Auszubildenden ganz herzlich und wünschen Ihnen für Ihren weiteren beruflichen Wertegang alles Gute !

 

Neue Lehrlinge


Für dreizehn junge Auszubildende beginnt bei der Märker-Gruppe der Start ins Berufsleben. Anfang. September begann bei der Märker-Gruppe die Ausbildung.

Nachdem die jungen Auszubildenden in den ersten Tagen bei einer Informationsveranstaltung, einer Werksführung sowie einem Get-Together ihre zukünftigen Wirkungsstätten und neue Kollegen kennenlernen konnten, sind sie eine Woche später bereits in den Teams ihrer jeweiligen Betriebsabteilungen fest eingebunden.

Der Geschäftsführer Graf Pückler-Märker freut sich, dass sich auch dieses Jahr wieder dreizehn junge Menschen für ihren Start ins Berufsleben für eine Ausbildung in der Märker-Gruppe entschieden haben und betont den großen Stellenwert der Auszubildenden für die Firma. "Für die Firma bedeuten Mitarbeiter das größte Kapital. 2/3 unserer Mitarbeiter haben wir selbst ausgebildet. Wie wichtig uns die duale Ausbildung ist, zeigt auch die große Zahl an Auszubildenden. Im Moment lernen 45 junge Menschen in unseren modern eingerichteten Lehrwerkstätten bzw. Arbeitsplätzen für ihre Zukunft. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist der Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben."

Die Auszubildenden treten in große Fußstapfen. In den Jahren zuvor wurden mehrfach Auszubildende der Firma Märker landesweit und sogar bundesweit ausgezeichnet. Die Geschäftsführerin Gerlinde Geiß betont, sie sei stolz auf die überdurchschnittlichen Leistungen, die die Auszubildenden immer wieder erreichen und wünscht allen neuen Auszubildenden einen guten Start, gutes Einleben, viel Freude an den Aufgaben und eine erfolgreiche Ausbildung.

Link zu den von der Fa. Märker angebotenen  Ausbildungsberufen

 

Ausgezeichnete Auszubildende

Am 20.07.2018 wurden die  Auszubildenden der Berufsschule Donauwörth vom Schulleiter W. Schiffelholz mir der Übergabe ihrer Zeugnisse verabschiedet, darunter auch die Industriemechanikerin Lina Berger von Märker Zement. Sie gehörte zu den drei Grenzebach Preisträgern die mit einem Geldpreis ausgezeichnet wurden. Lina hat die Berufschule mit einem Notendurchschnitt von 1,2 verlassen.
Wir gratulieren zu diesem hervorragenden Ergebnis !

 

Benefizkonzert im Märkerpark

Am Abend des 01.07.2018 wurde den über 800 anwesenden Besuchern des Harburger Märkerpark ein Ohrenschmaus geboten. Etwa 130 Musikantinnen und Musikanten der befreundeten Musikkapellen aus Deiningen, Harburg und Fünfstetten spielten gemeinsam auf, wobei die drei Dirigenten der Kapellen, Werner Greiner, Franz Fischer und Roland Weiß besonders gefordert wurden, da sie für die Harmonie der 3 Stadtkapellen verantwortlich waren.

Das musikalische Potpourri erstreckte sich über Marschmusik, Walzer und Polka, aber auch klassisches Liedgut aus den deutschen Volks- und Heimatliedern wurde ebenso gekonnt dargeboten wie die moderneren Liedinterpretationen von Udo Jürgens. Sogar internationale Popsongs von Tom Jones wurden dem interessierten Publikum in mitreißender Rhythmik vermittelt.

Der Konzerterlös in Höhe von 6.300 Euro wurde über freiwillige Spenden erzielt und ist für das von der Diakonie Harburg betreute „Ellen-Märker-Haus“ sowie für den Bürgerfonds der Stadt Harburg bestimmt.


Projekttag mit Mittelschule Nördlingen

16 Schüler und ihre zwei Lehrkräfte trafen pünktlich um 8.45 Uhr am Harburger Bahnhof ein, dort warteten Frau Roth und Herr Seiler schon mit einem Bus der Fa. Böhmer auf die Gruppe, die gleich im Bus begrüßt wurde und im Anschluss mit einer Führung durch das Werk in Richtung Labor überrascht wurde. Im Labor begann Frau Roth mit einer Einführung an den beiden Schaukästen und führte in das Betonlabor, dort warteten 4 Auszubildende und Frau Paradeiser auf die Schüler. Diese erklärte was die Jungen und Mädchen dort machen durften, nachdem jeder Azubi seine vier Schüler zugeteilt bekommen hatte ging es mit dem Betonieren der Bodenplatte los. Zum Abschluss wurde die Gruppe noch durch das Labor geführt und Frau Roth gab Informationen zu den Ausbildungsberufen im Labor.

Mit dem Bus ging es dann zur Kantine um sich zu stärken. Nachdem die Schüler beim Verlassen der Kantine noch ein Eis bekommen haben durften sie noch eine halbe Stunde entspannen um danach wieder aufnahmefähig zu sein. Über das Besucherzentrum ging es zu der mechanischen Ausbildungswerkstatt. Dort fand zuerst eine kurze Sicherheitsbelehrung statt ehe es zu den vier Auszubildenden ging. Diese fertigten mit den eifrigen Schülern den Rosenkavalier, der nachdem die fertigen Bodenplatten vom Labor geliefert wurden darauf montiert wurde. 

Am Schluss konnte jeder Schüler das fertige Werkstück mit nachhause nehmen um es am Muttertag überreichen zu können. Es war ein erfolgreiches Projekt das durchaus wiederholt werden kann.


Besucherzentrum – eingeweiht.

Die Fa. Märker hat ihr neues Besucherzentrum offiziell eingeweiht.
Besuchergruppen ab 20 Personen können bei rechtzeitiger Online-Anmeldung eine Werksführung bekommen.
Ausführlicher Info-Link
Anmelde-LINK: maerker-gruppe.net/de/home/besucherzentrum.html


Märker unterstützt Umweltpakt Bayern

Die Regierung von Schwaben überreicht Fa. MÄRKER eine Urkunde für ihr freiwilliges Engagement
im betrieblichen Umweltschutz