Neue Offene Stellen bei Märker


Im Menü Karriere > Offene Stellen gibt es neue Stellenangebote:

  • Industriemechaniker/-in  in  Blaustein / Herrlingen
  • 2 x Kraftfahrer/in für Betonfahrmischer


Benefizkonzert im Märkerpark

 
Am Abend des 01.07.2018 wurde den über 800 anwesenden Besuchern des Harburger Märkerpark ein Ohrenschmaus geboten. Etwa 130 Musikantinnen und Musikanten der befreundeten Musikkapellen aus Deiningen, Harburg und Fünfstetten spielten gemeinsam auf, wobei die drei Dirigenten der Kapellen, Werner Greiner, Franz Fischer und Roland Weiß besonders gefordert wurden, da sie für die Harmonie der 3 Stadtkapellen verantwortlich waren.

Das musikalische Potpourri erstreckte sich über Marschmusik, Walzer und Polka, aber auch klassisches Liedgut aus den deutschen Volks- und Heimatliedern wurde ebenso gekonnt dargeboten wie die moderneren Liedinterpretationen von Udo Jürgens. Sogar internationale Popsongs von Tom Jones wurden dem interessierten Publikum in mitreißender Rhythmik vermittelt.

Der Konzerterlös in Höhe von 6.300 Euro wurde über freiwillige Spenden erzielt und ist für das von der Diakonie Harburg betreute „Ellen-Märker-Haus“ sowie für den Bürgerfonds der Stadt Harburg bestimmt.


Projekttag mit Mittelschule Nördlingen

16 Schüler und ihre zwei Lehrkräfte trafen pünktlich um 8.45 Uhr am Harburger Bahnhof ein, dort warteten Frau Roth und Herr Seiler schon mit einem Bus der Fa. Böhmer auf die Gruppe, die gleich im Bus begrüßt wurde und im Anschluss mit einer Führung durch das Werk in Richtung Labor überrascht wurde. Im Labor begann Frau Roth mit einer Einführung an den beiden Schaukästen und führte in das Betonlabor, dort warteten 4 Auszubildende und Frau Paradeiser auf die Schüler. Diese erklärte was die Jungen und Mädchen dort machen durften, nachdem jeder Azubi seine vier Schüler zugeteilt bekommen hatte ging es mit dem Betonieren der Bodenplatte los. Zum Abschluss wurde die Gruppe noch durch das Labor geführt und Frau Roth gab Informationen zu den Ausbildungsberufen im Labor.

Mit dem Bus ging es dann zur Kantine um sich zu stärken. Nachdem die Schüler beim Verlassen der Kantine noch ein Eis bekommen haben durften sie noch eine halbe Stunde entspannen um danach wieder aufnahmefähig zu sein. Über das Besucherzentrum ging es zu der mechanischen Ausbildungswerkstatt. Dort fand zuerst eine kurze Sicherheitsbelehrung statt ehe es zu den vier Auszubildenden ging. Diese fertigten mit den eifrigen Schülern den Rosenkavalier, der nachdem die fertigen Bodenplatten vom Labor geliefert wurden darauf montiert wurde. 

Am Schluss konnte jeder Schüler das fertige Werkstück mit nachhause nehmen um es am Muttertag überreichen zu können. Es war ein erfolgreiches Projekt das durchaus wiederholt werden kann.


Jubilarehrung

Märker ehrt langjährige Mitarbeiter

Im Rahmen der traditionellen Jubilarfeier ehrte die Firma Märker langjährige Mitarbeiter.
Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden Eberhardt Helmut, Knoll Johann, König Klaus und
Schweighofer Anita geehrt.
Für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden ausgezeichnet: Geiger Jürgen, Gerlmaier Johann, Girod Silvio,
Güttinger-Feldheim Frank, Neumeier Willi, Rühl Jochen, Schmidt Thomas und Wiedenmann Hans.
Bei den Jubilaren bedankte sich die Geschäftsführung für die Betriebstreue,
die gute Zusammenarbeit und das große Engagement.


Besucherzentrum – eingeweiht.

Die Fa. Märker hat ihr neues Besucherzentrum offiziell eingeweiht.
Besuchergruppen ab 20 Personen können bei rechtzeitiger Online-Anmeldung eine Werksführung bekommen.
Ausführlicher Info-Link
Anmelde-LINK: maerker-gruppe.net/de/home/besucherzentrum.html



IHK-Ehrung: Ausgezeichnete Auszubildende

Bildung ist Grundbedürfnis

 

IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton betonte in seinem Statement die Bedeutung von guter Bildung als Grundbedürfnis des Menschen. Dem entspräche die weltweit einmalige duale Ausbildung.
Umso dankbarer zeigte sich Kopton über die Investition der Betriebe in ihren Nachwuchs, wenn sie Lehrwerkstätten einrichten, Ausbilder beschäftigen, Prüfer freistellen und - was in vielen anderen Ländern undenkbar ist - ihre Azubis entlohnen. Gleichermaßen dankte er den zahlreichen anwesenden Berufsschulvertretern für ihre Leistung, ohne die das duale System nicht denkbar wäre.
Als dritten Mitspieler nannte er die IHKs in Deutschland, deren Organisation der betrieblichen Ausbildung für einheitliche Standards im ganzen Land sorge.

Bei der Auszeichnungsfeier am 16.10.2017 waren von der Fa. Märker Marina Paradeiser
- Baustoffprüferin für Mörtel und Betontechnik - sowie Fabian Faußner - Verfahrensmechaniker für Baustoffe - unter den 104 ausgezeichneten der IHK Schwaben. Wir gratulieren unseren Auszubildenden sehr herzlich und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit.


Märker unterstützt Umweltpakt Bayern

Die Regierung von Schwaben überreicht Fa. MÄRKER eine Urkunde für ihr freiwilliges Engagement
im betrieblichen Umweltschutz